Wir stehen hinter Hartmut Ziebs

Wir stehen hinter Hartmut Ziebs und dessen Auffassungen. Er kann sich unserem vollsten Respekt, der Solidarität und Unterstützung für seine Arbeit und seine Leistung als Präsident des Deutschen Feuerwehr Verbandes sicher sein.

In der heutigen Fraktionssitzung ging es um die Meinungsverschiedenheiten im Deutschen Feuerwehrverband, die mit
Rücktrittsforderungen gegen den Präsidenten des Deutschen Feuerwehr Verbandes Hartmut Ziebs verbunden sind. Die CDU-Landtagsfraktion zeigt sich geschlossen solidarisch zu Ziebs. Dazu erklärt der Ansprechpartner der Fraktion für die Feuerwehr, Thomas Schnelle:
„Wir stehen hinter Hartmut Ziebs und dessen Auffassungen. Er kann sich unserem vollsten Respekt, der Solidarität und Unterstützung für seine Arbeit und seine Leistung als Präsident des Deutschen Feuerwehr Verbandes sicher sein.
Insbesondere Rechtsextreme versuchen zunehmend, sich bestehender demokratischer Strukturen zu bedienen oder der Rechtsextremismus breitet sich dort aus, wo diese Strukturen zivilgesellschaftlicher Organisationen fehlen oder nur schwach ausgeprägt sind. Das nehmen wir nicht hin und werden unsere offene und tolerante Gesellschaft gegenüber den Feinden unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung verteidigen.
Genau das hat Hartmut Ziebs auch getan. Die Feuerwehr nimmt eine große gesellschaftliche Verantwortung wahr, die auf ihren Grundwerten beruht. Hartmut Ziebs geht als Vorbild für die rund 1,3 Mio. Angehörigen der hauptamtlichen und freiwilligen Feuerwehr voran und mahnt mit seinen Aussagen gesellschaftliche Entwicklungen an, für die in der Gesellschaft und in der Feuerwehr kein Platz sein darf.
Wir unterstützen Hartmut Ziebs in dessen Haltung.“
Zu Ihrer Kenntnis finden Sie hier auch das Schreiben der Fraktion an Hartmut Ziebs: https://www.cdu-nrw-fraktion.de/sites/www.cdu-fraktion.nrw/files/2019-11-19_deutscher_feuerwehrverband_praesident_hartmut_ziebs.pdf

Nach oben