Am Dienstag den 07.05.2019 wurden die Räumlichkeiten der Kreissparkasse zum Veranstaltungsort von "Gute Geschäfte im Kreis Heinsberg". Thomas Schnelle, CDU-Landtagsabgeordneter des Kreises Heinsberg war als Botschafter des Netzwerktreffens vor Ort.

Die Guten Geschäfte sind eine Veranstaltungsform mit der nicht nur bundes- sondern weltweit Unternehmen mit gemeinnützigen Organisationen und Vereinen zusammengebracht werden. Bei einem zweistündigen Marktplatz-Treffen sollen auf diese Weise Projekte in Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Zivilgesellschaft enstehen. Kompetenzen, Personal und Sachleistungen sollen gehandelt werden- und zu unterschliedlichsten Formen des Engagements führen. Nur Geld spielt keine Rolle bei den Guten Geschäften.
Unternehmen soll auf diese Weise nach dem Motto "tu Gutes und sprich darüber" Möglichkeiten geboten werden sich an gemeinnützigen Projekten zu beteiligen, während Organisationen Unterstützung für Ihre Arbeit erhalten.
Deutschlandweit feiern die „Guten Geschäfte“ seit Jahren Erfolge. In Städten und Kommunen allerorts werden solche Treffen als effektive Vermittlungsinstanzen zwischen Wirtschaft und Zivilgesellschaft wahrgenommen. Diese erfolgreichen Erfahrungen wurden nun auch auf Heinsberg übertragen und brachten vielversprechende Engagementvereinbarungen hervor. Neben vielen weiteren Vereinbarungen konnten so zum Beispiel auch die Vertreterinnen des Fördervereins vom Tabaluga-Kindergarten Kleingladbach u.a. mit der Firma Zillekens die Unterstützung  zum Anlegen einer Blumenwiese und eines Insektenhotels vereinbaren. 
"Bei der Auftaktveranstaltung in den Räumen der KSK in Heinsberg wurden viele Verträge zur Zusammenarbeit geschlossen. Ich war zum ersten Mal Botschafter und halte dies für eine tolle Aktion. ", so Thomas Schnelle.
Veranstaltet wurden die Guten Geschäfte Heinsberg vom DRK Heinsberg, der AWO Heinsberg, Caritas, Diakonie, dem Selbsthilfe- und Freiwilligen-Zentrum Heinsberg und der Stadt Hückelhoven.

Nach oben