250.000 Euro-Förderung für die Stadt Wegberg

Die Pressemitteilung vom 01.04.2021

Thomas Schnelle MdL und BM Michael Stock mit dem Modell der neuen Feuerwache
Thomas Schnelle MdL und BM Michael Stock mit dem Modell der neuen Feuerwache
Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt den Bau der Neuen Wegberger Feuerwache mit 250.000 Euro.

Fast 300 aktive Einsatzkräfte engagieren sich für die Freiwillige Feuerwehr Wegberg. Zu rund 300 Einsätzen im Jahr rückt die Wehr rund um die Uhr im Wegberger Stadtgebiet aus.

Die haupt- und ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte sind im ganzen Land ein Garant für die Sicherheit unseres Gemeinwesens: Die Bürgerinnen und Bürger des Landes Nordrhein-Westfalen können sich auf die Menschen in den Feuerwehren und den anerkannten Hilfsorganisationen verlassen – und das jeden Tag. Das Heimat- und Kommunalministerium unterstützt diese Arbeit und investiert in die Ausstattung der Feuerwehr: Im Rahmen der Dorferneuerung stehen in diesem Jahr insgesamt 22,9 Millionen Euro für Feuerwehrhäuser in Dörfern und Gemeinden zur Verfügung

Auch die Wegberger Feuerwehr profitiert nun von diesen Mitteln. Mit insgesamt 250.000 Euro Fördergeldern soll ein neues Feuerwehrhaus zur Aufrechterhaltung des Brandschutzes errichtet werden.

Bürgermeister Michael Stock, und der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Schnelle begrüßen das Förderprogramm:

„Ohne unsere Feuerwehr wird’s brandgefährlich. Das ist der Landesregierung ebenso wie mir als Abgeordnetem absolut bewusst, und deshalb wollen wir die vielen Ehren- und Hauptamtler in Nordrhein-Westfalen bestmöglich unterstützen. Viele Feuerwehrhäuser sind nicht in dem Zustand, den wir uns für sie wünschen. Sie genügen oft selbst nicht den Brandschutzbedingungen – oder es fehlen einfach Räume für Material, Fahrzeuge oder die Jugendfeuerwehr. Das Heimatministerium hat die Beantragung der Millionenmittel für 2021 bewusst schlank gestaltet, so dass möglichst viele Gemeinden rasch profitieren können. Das gilt jetzt auch für Wegberg. Aus dem Programm für Feuerwehrhäuser fließt eine Viertelmillion in unsere Heimat! Diese Summe ermöglicht unserer Feuerwehr jetzt wichtige Investitionen in ihre eigene Infrastruktur. Über diese Nachricht aus der Landeshauptstadt freuen wir uns vor Ort sehr.“, so Thomas Schnelle.

Bürgermeister Stock: „Ich freue mich über die Anerkennung für unsere Feuerwehr durch die Förderung des Landes. Der Brandschutz ist eine der wichtigsten Aufgaben für unsere Bürgerinnen und Bürger. Für das Engagement unsere Feuerwehr in Wegberg und deren Gemeinschaft bin ich sehr dankbar. Mit dem Neubau der Feuerwache in Wegberg erhält dieser Einsatz nicht nur eine besondere Wertschätzung, sondern die Wehr auch eine zeitgemäße Ausstattung. Ich bin froh, dass wir uns in Wegberg für die Fördermittel stark gemacht haben und danke den beteiligten Abgeordneten für ihren Einsatz.“

Die nun bewilligte Förderung aus dem Programm „Feuerwehrhäuser in Dörfern“ ist ein Bestandteil der Förderkulisse beim Neubau der Feuerwache. Zurzeit schafft das beauftragte Planungsbüro die Voraussetzungen zur Inanspruchnahme von weiteren Fördermitteln aus dem Programm der KFW für die Schaffung von klimafreundlichen kommunalen Gebäuden.

Nach oben