Mehr als 12,5 Millionen € für die digitale Zukunft des Kreises Heinsberg

Der DigitalPakt Schule startet in NRW

Die NRW-Schulministerin hat pünktlich zum Start des neuen Schuljahres die Förderrichtlinie für den DigitalPakt Schule veröffentlicht.
Damit sind die Bedingungen geschaffen, unsere Schulen in die digitale Zukunft zu führen.

Die fortschreitende Digitalisierung aller Lebensbereiche stellt eine zentrale strukturelle Herausforderung für die Bildung junger Menschen am Bildungsstandort Deutschland dar. Es ist somit eine der großen Zukunftsaufgaben, die Schülerinnen und Schüler an den Schulen in Deutschland umfassend auf die Digitalisierung in allen Lebensbereichen vorzubereiten.
Mit mehr als 12,5 Millionen Euro, die insgesamt für den Kreis Heinsberg zur Verfügung stehen, sind die Voraussetzungen für eine bestmögliche Bildung in unserem Kreis nun geschaffen.
Von diesen Geldern können die Schulträger ab Mitte September Förderungen für ihre Schulen beantragen.  Gefördert wird durch den DigitalPakt der Aufbau einer IT-Infrastruktur, also WLAN an den Schulen, oder auch digitale Lehrmittel, wie interaktive Tafeln, digitale Arbeitsgeräte, welche z.B. 3D-Drucker, Roboter und Platinen für die technisch-naturwissenschaftliche Bildung umfassen, mobile Endgeräte, welche, mit Ausnahme von Smartphones, Laptops, Notebooks und Tablets umfassen und regionale Maßnahmen, welche beispielsweise Strukturen für die Administration und Wartung digitaler Infrastrukturen, aber auch Fortbildungen für die Lehrkräfte umfassen.
Seit 2018 arbeiten die Regierungen von Bund und Ländern am DigitalPakt Schule. Aufgrund der Bildungshoheit der Länder war dafür eine Grundgesetzänderung nötig, welche im März diesen Jahres beschlossen wurde. Von 5 Milliarden Euro bundesweiter Fördergelder, gehen mehr als eine Milliarde an Nordrhein-Westfalen. Die Schülerinnen und Schüler unseres Landes können davon profitieren und in Zukunft an allen Schulen mit digitalen Medien und über digitale Medien lernen und somit die notwendige Medienkompetenz für ein selbstbestimmtes Leben erlangen.


Wie folgt eine Aufschlüsselung der Fördergelder für den Kreis Heinsberg:

Schulträger

Fördermittel

Heinsberg

1.008.074 €

Übach-Palenberg

937.778 €

Geilenkirchen

890.673 €

Waldfeucht

209.316 €

Gangelt

164.296 €

Selfkant

160.765 €

Hückelhoven

1.849.127 €

Erkelenz

1.667.532 €

Wegberg

786.921 €

Wassenberg

786.865 €

Kreisverwaltung Heinsberg

3.118.560 €

Kommunen/Kreis Gesamtmittel

11.579.907

 

Für weitere Schulträger direkt im Kreis (z.B. Schulverbände & private Schulen) stehen 899.297 € zur Verfügung.

 

Nach oben